Skip to Content

Ersatzteile durch den 3D-Drucker

Posted on 2 mins read

Nachdem die Blumenkästen auf dem Balkon neu gefüllt waren, fiel uns auf das zwei Kunststoffkappen für die Blumenkästen abtrünnig sind. Eigentlich ideal um sich mal etwas mit FreeCad zu beschäftigen und sich die Teile aus dem 3D-Drucker zu holen. Idealerweise sind beide Kappen, bis auf eine Bohrung für die Füllstandsanzeige, identisch. So muss dort nicht allzuviel Aufwand getrieben werden. Netterweise kann man bei WordPress auch 3D-Modelle einbinden um diese anzeigen zu können. (Schon recht lustig, was man mit zwei Klicks so schaffen kann.)

Lekuza with meter

Ansonsten war der Dreh recht schnell raus und nachdem die Grundform in FreeCAD erstellt wurde, hatte man mehr oder weniger die Bedienung verstanden. Das Einzigste was mir bisher noch fehlt ist die Erstellung simpler Bilder. Aber gut, das Manko macht die angesprochene 3D-Ansicht wett. Anbei die beiden Modelle (ohne Bohrung und mit Bohrung ) als Download. Die Dateien wurden bisher noch nicht gedruckt, daher gibt es auch keine Gewähr ob die Teile wirklich passen. Ich hoffe ich kann die Teile – zum Testen vom 3D-Drucker natürlich – morgen drucken und dann Feedback geben ob sie nun wirklich passen oder nicht. Btw. ist mir aufgefallen, dass es mit neuen Blogbeiträgen wie mit dem Vorhaben „Kellerausmisten“ ist. Man will es zwar machen, aber sich wirklich die Zeit dafür zu nehmen ist schon eine andere Hausnummer.