Skip to Content

AVR Dragon Wiederbelebung

Posted on One min read

Da denkt man man bleibt verschont und ist eine Ausnahme der Regel. Pustekuchen. Leider hat es mich auch erwischt, mein AVR Dragon ist/war tot. Leider war es auch meine eigene Dummheit, so hatte ich dem VTarget-Pin kurzzeitig etwas mehr als 5V gegönnt. AVRStudio kommunizierte noch mit dem Dragon, allerdings war kein Target ansprechbar. Also musste es die Programmierleitungen getroffen haben. nach ein wenig „Durchklingeln“ und Internetrecherche konnte ich die SMD-ICs mit der Aufschrift AHT als Analogschalter identifizieren. Wermutstropfen ist jedoch, dass diese nicht mehr produziert werden. Zum Glück hat aber TI, bis auf den Namen, identische im Programm welche man auch als Muster bekommen konnte. AVR Dragon revive analog switch Nach etwas Gefummel – die defekten ICs gingen schneller runter als die neuen rauf – waren sie dann auch ausgetauscht. Nach einem erfolglosen Test, bemerkte ich heute eine Lötbrücke an zwei Pins, welche ich schnell entfernte. Firmware-Update mit AVRStudio 5 durchgeführt und alles war wieder in Butter. 50 € gespart und verdammt viel Glück gehabt, dass es nicht der Spannungswandler war.