Skip to Content

Debian Netinstall von einem USB-Stick

Posted on One min read

1. Schritt Partitionstabelle auf den Stick bringen

Wie unter Unixoiden üblich geschieht die mittels Pipe. Da das Bootimage mit GZip komprimiert wurde, erledigt zcat das Dekomprimieren und Kopieren in einem Rutsch. Wichtig ist hier nur, dass alle Partitionen die sich auf den Stick befanden überschrieben werden.

Also: Daten sichern!!

Eine Angabe der Partitionsnummer ist auch nicht notwendig, da wir diese ja gerade erstellen wollen. Daher genügt die Angabe des entsprechenden Blockdevices, welche für unseren Stick steht.

wget ftp://ftp2.de.debian.org/debian/dists/squeeze/main/installer-i386/current/images/hd-media/boot.img.gz
zcat boot.img.gz > /dev/sdb

Der Vorgang kann, je nach USB-Stick und dessen Schreib-/Lesegeschwindigkeit etwas Zeit in Anspruch nehmen. Nmap

2. Schritt Dateien auf den Stick bringen und fertig

So der erste Schritt ist getan. Der Debian-Installer ist auf dem Stick, welcher auch bootfähig ist. Fehlt nur noch das ISO-Image der Netzwerkinstallation. Diese kann man mit folgenden 4 Zeilen schnell und bequem auf den Stick werfen und ist fertig.

mount /dev/sdb1 /mnt
cd /mnt
wget http://cdimage.debian.org/debian-cd/6.0.1a/i386/iso-cd/debian-6.0.1a-i386-netinst.iso
cd
umount /mnt

So nun haben wir einen bootfähigen Stick, welcher alles Notwendige beinhaltet um eine Installation über das Netzwerk vorzunehmen. Danach hat man eine minimale Installation und alle Pakete werden via Internet in der aktuellsten Version installiert. So spart man sich auch gleich die Update-Orgie nach der Installation.