Skip to Content

Acer Aspire 3628 ACPI Fix

Posted on 2 mins read

ACPI ist ja mehr oder weniger eine Windows-Domaine. Fast alle Notebookhersteller setzen auf den ACPI-Compiler von Microsoft, der sich leider, wie so oft, nicht an den ACPI 3.0 Standard hält und daher immense Probleme unter anden Betriebssystemen verursachen kann.Probleme wie zum Beispiel das nicht korrekte Auslesen des Akkukapazität, Setzen der Prozessorstufen oder die temperaturabhängige Steuerung des CPU-Lüfters sind dabei fast schon Alltag.

Da mir momentan die hohe CPU-Temperatur meines Intel Centrinos sehr auf die Nerven geht und ich schon auf niedrigster Takstufe mit aktiviertem Undervolting (kleiner als 0,7 V geht nicht und durch den FSB gehts auch nur bis 800 MHz runter) arbeite ist das Ganze mehr als ärgerlich. Als ich den Laptop Ende letzen Jahres bezüglich Touchpad und Tastatur einschickte, wurde seitens des Supports kein Fehler festgestellt und auch das „Rück-Rüsten“ auf eine kleiner Festplatte etc. half nichts, Temperatur unverändert.

Nach dem Wiki-Eintrag auf UbuntuUsers zum Thema Lüftersteuerung probierte ich natürlich LM-Sensors aus und hielt mich an die dort gut beschriebene Anleitung. Leider vergebens. Zwar wurder der Intel ICH6 Controller erkannt, jedoch bringt der leider nicht viel,

denn der Lüfter hängt da garnicht dran. Der Lüfter wird nämlich per ACPI gesteuert !

Funktioniert ja alles ganz gut, unter Windows.

Also wurde kurzerhand recherchiert und es fand sich, ebenfalls bei UbuntuUsers eine Anleitung wie man die DSDT des Rechners ausliest und auf Fehler überprüft.

Ergebnis waren dann 3 Standardfehler und 6 Warnings, wobei die Errors schon mit der Anleitung lösbar waren und bei den Warnings handelte es sich einfach nur um die Schusseligkeit des Autors, der hatte nicht alle Zustände innerhalb seiner Abfragen geprüft und daher hatten einige Methoden unter Umständen keine Rückgabewerte.

DSDT üersetzt und an den Kernel weitergegeben und siehe da, der Lüfter lässt sich zwar nicht regeln, aber verrichtet normal seinen Dienst. Sprich er geht an und aus. Zwar soll man via aceracpi, einem bereits integriertem Kernelmodul, noch LEDs usw steuern und diverse Registerwerte wie Temperatur, W-LAN und Bluetoothzustand auslesen können. Aber irgendwie funzt das noch nicht wie es soll, aber wenigstens ist die DSDT fehlerfrei und eine Störgröße ist somit ausgegrenzt.